Der Weihnachtsschinken

Der Weihnachtsschinken Lesezeit: ca. 1 Minuten Es ist kurz vor Heiligabend und Fritzchens Oma wünscht sich nichts sehnlicher als leckeren Schinken. Leider hat sie keinen mehr zu Hause. Daraufhin geht Fritzchen zum Metzger um die Ecke. Dort muss er leider feststellen, dass dieser so kurz vor Weihnachten schon geschlossen hat. Fritzchen überlegt. Wie kann er nun den Wunsch seiner Oma erfüllen? Da kommt ihm eine Idee. Warum nicht einfach eine Pobacke abschneiden? Fritzchen schneidet sich also eine Pobacke ab und überreicht sie seiner Oma. Weil ihr dieser frische Schinken so gut schmeckt, möchte Oma noch Nachschub haben. Zum Glück habe ich ja noch eine zweite Pobacke, denkt sich Fritzchen. Er greift also zum Messer und schneidet sich auch diese ab. Oma ist hellauf von der Qualität des Schinkens begeistert. Weil Fritzchen so brav war und seiner Oma den weltbesten Schinken serviert hat, fragt sie ihn, was er sich denn zu Weihnachten wünscht? Da muss Fritzchen nicht lange überlegen und antwortet: "Einen Arsch aus Beton!"

Autor: unbekannt

Mehr Lustige Weihnachtsgeschichten